Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bio&SELL Hot Start Taq Polymerase
Zuverlässig, flexibel, preisgünstig - ohne Nebenprodukte!

 

Optimieren Sie Ihre PCR-Ergebnisse mit der Hot Start Taq DNA Polymerase von Bio&SELL.

Die Bio&SELL Hot Start Taq Polymerase ist eine Weiterentwicklung unserer langjährig erprobten Taq DNA Polymerase.
Durch eine eingeführte Modifikation wird die Enzymaktivität der Bio&SELL Hot Start Taq Polymerase erst durch eine einmalige Inkubation bei 95°C für 15 min freigesetzt.

Das bringt Ihnen entscheidende Vorteile:

  • Pipettieren ohne Zeitdruck
  • Keine Hintergrundamplifikate durch unspezifische Anlagerung der Primer
  • Keine Störung durch Primerdimere oder andere unerwünschte Sekundärstrukturbildung

Jede PCR ist speziell – mit der Bio&SELL Hot Start Taq DNA Polymerase können Sie jede Ihrer PCR Reaktionen individuell optimieren.

Viele Extras im Lieferumfang enthalten:

  • Drei verschieden Puffersysteme mit und ohne Detergenz
  • Separate MgCl2-Lösung
  • S-Solution für GC-reiche Templates und Hintergundminimierung

 

ArtikelnummerUnitsPreis in EURO
BS91.771.0100 100 52,- €
BS91.771.0500 500 175,- €
  3 x 500 510,- €
  5 x 500 740,- €
  ab 11 x 500 auf Anfrage

 

 

Protokolle

pdfDatenblatt

Konzentration: 5 Units/µl

Verpackungsgrößen: 100µl - 500µl

Sie haben Ihre Reaktion erfolgreich optimiert?

Dann arbeiten Sie noch effizienter mit den Hot Start Taq Polymerase Mixen von Bio&SELL, denn alle drei Puffersysteme sind auch als Hot Start Taq Polymerase Mix erhältlich.

Hintergrundinformation/ Was ist eine Hot Start Taq Polymerase? Wozu Hot Start?

Die Bio&SELL Hot Start Taq Polymerase ist eine modifizierte Variante der DNA-Polymerase aus dem thermophilen, grampositiven Bakterium Thermus aquaticus, die rekombinant in E.coli exprimiert wurde. Die eingeführte Modifikation blockiert die Polymerase-Aktivität des Enzyms solange, bis die Aktivierung der Enzymfunktion durch eine Inkubation bei 95°C bis 97°C über einen Zeitraum von 15 min erfolgt. Dieser Inkubationsschritt wird einfach als erster Schritt einmalig vor das übliche PCR-Protokoll eingefügt.

Durch die Blockade der Enzymaktivität bis zu diesem initialen Aktivierungsschritt wird eine Amplifikation von unerwünschten Produkten verhindert. Bei Verwendung einer normalen Taq-Polymerase kann es während der Probenvorbereitung zu einer beginnenden Amplifikation ausgehend von unspezifisch angelagerten Primern kommen, da die Temperaturen beim Vorbereiten weit unter der spezifischen Schmelztemperatur der Primer liegen. Konsequentes Arbeiten auf Eis minimiert diese Problematik, ist jedoch vor allem bei größeren Probenmengen unpraktisch.

Beim sogenannten "Hot Start von Hand" wird die Taq Polymerase erst nach dem ersten Denaturierungsschritt zugegeben. Dies erfordert die Unterbrechung des PCR-Programms und die nachträgliche Zugabe der Taq-Polymerase in jedes Reaktionsgefäß direkt im Thermocycler. Problematisch sind bei diesem Vorgehen die Durchmischung des Ansatzes, der Zeitaufwand und die Gefahr der Kontamination.

Die einfachste und praktikabelste Lösung zur Minimierung unspezifischer Amplifikate in der PCR-Reaktion ist der Einsatz der Bio&SELL Hot Start Taq Polymerase, da hier unerwünschte Polymerase-Aktivität während der Probenvorbereitung ausgeschlossen wird.

Nach der Aktivierung der Hot Start Taq Polymerase beginnt der erste Zyklus der PCR-Reaktion wie üblich mit dem ersten Denaturierungsschritt, Annealing- und Elongationsphase.

Quelle: 

Ursprungsform ist die thermostabile DNA-Polymerase, die aus dem thermophilen Bakterium Thermus aquaticus isoliert wurde. Bei dem vorliegenden Enzym handelt es sich um eine modifizierte Variante, die rekombinant in E.coli exprimiert wurde. Hot Start Taq DNA-Polymerase wird durch Inkubation bei 95° über einen Zeitraum von 15 Minuten aktiviert. Dadurch wird die unspezifische Bindung von Primern und die Bildung von Primer-Dimeren bei niedrigen Temperaturen zu Beginn der PCR verhindert.

Anwendungs- & Qualitätskontrolle: 

Primer-Extensionsreaktionen: das Enzym ist frei von Nicking- und Primeraktivitäten sowie von Exonukleasen und unspezifischen Endonukleasen. SDS/PAGE: 95 kD-Bande, Reinheit >k98 %. Aktivität und Stabilität wurden mittels PCR getestet. Die Fehlerrate pro Nukeotid pro Zyklus ist 8.3x10-5, die Genauigkeit 1.2x104. Die Halbwertzeit beträgt bei 95°C 90 min.

Lager- und Verdünnungspuffer: 

50% Glyzerol (v/v), 20 mM Tris ·HCI (ph 8,7 bei 25 °C), 100 mM kCI, 0,1 mM EDTA und Stabilisatoren.

Versand: 

bei Raumtemperatur

Unitdefinition: 

Ein Unit ist die Enzymmenge, die benötigt wird, um 10 nmol dNTP in 30 min. bei 74 °C in eine säureunlösliche Form umzuwandeln.