Die Bio&SELL DNA Marker  - scharf in jedem Größenbereich!

Die Bio&SELL DNA-Marker bzw. DNA-Leitern zeichnen sich durch scharfe Banden und hervorragende Auflösung im jeweiligen Größenbereich aus. Einige Marker-Banden sind verstärkt zur schnellen Orientierung und erleichtern die Größenzuordnung der zu untersuchenden Fragmente.


Wählen Sie Ihren Marker:

  • Für den Größenbereich von 100 bp bis 1.500 bp: Bio&SELL 100 bp DNA Marker
  • Für den Größenbereich von 250 bp bis 10.000 bp: Bio&SELL 1 kb DNA Marker
  • Für den Größenbereich von 50 bp bis 700 bp: Bio&SELL 50 bp DNA Marker 
  • Für den Größenbereich von 125 bp bis 23.130 bp: Bio&SELL λ-HindIII DNA Marker

Alle DNA Marker sind in 3 Varianten erhältlich:

  • Marker „separate loading dye“:
    Im Lieferumfang ist 6-fach konzentrierter Ladepuffer enthalten. Dabei kann zwischen dem Farbstoff Orange G oder Bromphenol-blau gewählt werden.                   
  • Marker  „ohne Ladepuffer”:
    Im Lieferumfang ist nur der Marker enthalten. Zum Beladen des Geles ist hier noch ein Ladepuffer nötig. Bio&SELL bietet Ladepuffer mit sowohl dem Farbstoff Orange G als auch mit Bromphenolblau an.
  • Marker „ready-to-load“:
    Dieser Marker ist vorgefärbt, d.h. er enthält bereits den Ladepuffer Bromphenolblau in optimaler Konzentration zum schnellen und unkomplizierten Beladen des Agarose-Geles:„simply load and run“.

Wenn Sie andere Marker benötigen, rufen Sie uns an.

 

Hintergrundinformation/ Was ist ein DNA-Marker?/ Was ist ein DNA-Größenstandard?

Bei vielen DNA-manipulierenden Techniken in der Molekularbiologie, zB. nach der PCR, beim Klonieren oder Genotypisieren,  werden die Ergebnisse oft mittels Agarose-Gelelektrophorese überprüft. Ein wichtiges Kriterium zur Beurteilung des Ergebnisses ist dabei neben der Anzahl die genaue Größe der erhaltenen DNA-Fragmente in bp (=basepairs). Je nach Experiment ist auch die genaue Analyse der DNA-Sequenz erforderlich. Es gibt jedoch eine Vielzahl von Applikationen, bei denen eine Bestimmung der Größe der DNA-Fragmente auf einem Agarose-Gel ausreicht.

Zur DNA-Größenbestimmung muß bei jeder Agarose-Gelelektrophorese ein DNA-Marker oder DNA-Größenstandard mitgeführt werden. Häufig findet man auch die Bezeichnung DNA-Leiter, da die nach Größe aufgetrennten DNA-Fragmente den Sprossen einer Leiter ähneln.

Ein DNA-Marker enthält ein Gemisch verschiedener DNA-Fragmenten mit bekannter Größe. Ein Aliquot des Markers wird neben die zu untersuchenden Proben auf ein Agarosegel aufgetragen und die enthaltenen DNA-Fragmente werden nach ihrer Größe aufgetrennt. Das Agarosegel besteht aus einem dreidimensionalen Netz aus Polysaccharid-Ketten. Der Trenneffekt ist bedingt durch die Größe der DNA-Moleküle, die entsprechend ihrer Größe schneller oder langsamer durch die Poren des Agarosegels wandern. Bei der Auswahl eines DNA-Markers ist darauf zu achten, dass die gewünschte Größenbandbreite abgedeckt und in guter Auflösung dargestellt werden kann. Daher stehen für verschiedene Größenbereiche unterschiedliche DNA-Marker zur Verfügung. Zur Untersuchung von DNA-Fragmenten in einem Größenbereich von 100 bp bis 1500 bp eignet sich  die  Bio&SELL 100 bp + 1,5 kb DNA-Leiter Premium Plus sehr gut. Für größere Fragmente oder Fragment-Gemische in einem Größenbereich von 250 bis 10 000 bp ist der Bio&SELL 1 kb DNA-Marker Premium hervorragend geeignet.

Zur Auftrennung wird das Agarosegel in speziellen Elektrophoresekammern in ein Pufferbad (aus TAE- oder TBE-Puffer) gelegt und die Nukleinsäureproben in Geltaschen aufgetragen. Die Auftrennung erfolgt dann im elektrischen Feld . Nach Beendigung des Laufes werden die DNA-Fragmente sichtbar gemacht. Eine gängige Methode ist hier der Einsatz von Ethidiumbromid. Der Farbstoff interkaliert in doppelsträngige DNA-Moleküle und kann mit Hilfe von UV-Licht sichtbar gemacht werden. Die Dokumentation erfolgt durch eine Fotographie des Agarose-Gels.

Zur Auswertung wird die Laufstrecke der DNA-Fragmente des DNA-Markers ausgemessen (in cm). Die Fragmentgrößen in bp sind bekannt. Es wird die Laufstrecke in cm gegen die Fragmentgröße in bp aufgetragen. Die Laufstrecke in cm wird auf die x-Achse mit linearer Skalierung eingetragen, die Fragmentgröße auf die y-Achse in logarithmischer Skalierung. Aus dem Graph kann dann die Größe der unbekannten DNA-Fragmente anhand ihrer Laufstrecke in cm abgelesen werden. Moderne computergestützte Geldokumentationsysteme verfügen über eine entsprechende Software zur direkten Auswertung der Gele.